Hallo, Betonia! – Neue Betonmischanlage eingeweiht

Nach einer sportlichen Bauzeit von nur 6 Monaten konnten wir unsere neue Betonmischanlage am 10.07.2020 im Rahmen eines kleinen, aber feinen Festaktes nun endlich ihrer Bestimmung übergehen. Die Begrüßung und Begleitung der Gäste durch den Abend übernahm Ralf Färber.

Ralf gewährte unseren Gästen im Rahmen einer herzlichen Begrüßung einen kleinen Rückblick in die Planungs- und Bauphase. Er bedankte sich bei den anwesenden Ansprechpartnern der beteiligten Unternehmen für ihren jeweiligen Beitrag zur nahezu problemlosen Abwicklung dieses Projekts.

Innovation aus Tradition.

Bereits seit dem Jahre 1919 produzieren wir in unserem familiengeführten Unternehmen hochwertige und innovative Betonwaren. Seit jeher ist es uns ein Anliegen, unseren Beitrag in Sachen Klima- und Umweltschutz zu leisten. Die neue Betonmischanlage wird uns einen weiteren großen Schritt in diese Richtung bringen und unserem Betrieb eine deutliche Energieeinsparung ermöglichen.

Moderne integrierte Filteranlagen und modernste Technologien verhindern zudem das Austreten eventuell gesundheitsgefährdender Stoffe in die Umwelt. Durch höhere Werkstoffkapazitäten können wir weitestgehend auf die Zulieferung von Fertigbeton verzichten. So reduzieren wir den LKW-Verkehr deutlich und leisten auch dadurch einen wertvollen Beitrag für unsere Umwelt!

Verwurzelt in der Region.

Als ein in Niederbayern fest verwurzeltes Familienunternehmen war und ist es uns natürlich ein besonderes Anliegen, die regionale Wirtschaft zu stärken. Deshalb stand von Anfang an fest, dass lokale und bayerische Handwerker alle Arbeiten an der Anlage und auch alle erforderlichen Baumaßnahmen ausführen sollen.

Aus der Politik durften wir Josef Zellmeier, MdL begrüßen, der uns hinsichtlich Förderprogrammen der Regierung zur Seite stand. Und zu seinem ersten offiziellen Termin konnten wir den neuen Bürgermeister der Gemeinde Parkstetten, Martin Panten Willkommen heissen. Nach ihren Grußworten schritten die beiden mit vereinten Kräften auch zur Tat und tauften die Mischanlage auf den Namen „Betonia“. Gottes Segen erbaten wir zusammen mit Herrn BGR Pfarrer Richard Meier.

Den Abschluss des offiziellen Teils des Abends übernahm Geschäftsführer Helmut Heller. Er schloss sich den Gruß- und Dankesworten an und eröffnete den gemütlichen Teil des Abends, in dem mit Spanferkel vom Grill, Bier vom Fass und Livemusik der erfolgreiche Neubau bis tief in die Nacht gefeiert wurde.

Bilder vom Aufbau der neuen Mischanlage

Einige Bilder von den Vorarbeiten – Installation neuer Förderbänder, Vorbereitung der Schüttgutboxen.